INTRO – „MEA CULPA“

Die letzte gemeinsame Zusammenarbeit war die ReadyMadeOper Mea Culpa, die im Jahr 2009 am Burgtheater uraufgeführt wurde. Schlingensief thematisierte in dieser Produktion seine Krebserkrankung, die im Jahr 2008 diagnostiziert worden war. Jelinek verfasste dafür den Text Tod-krank.Doc.
Schlingensief stellte Jelinek für den Text eine Niederschrift seiner Tonbandaufnahmen, die während seines Krankenhausaufenthaltes entstanden waren, zur Verfügung. Er schickte ihr auch Bilder seines Fluxusoratoriums Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir, in dem er ebenfalls die Erkrankung thematisiert hatte. Jelinek verarbeitete die von Schlingensief erhaltenen Impulse in ihrem Text. Jelinek thematisiert in ihrem Text Tod-krank.Doc die Angst vor Krankheit und Tod sowie die Skepsis gegenüber der Medizin. Sie verarbeitete darin auch Schlingensiefs Schuldsuche.
Schlingensief integrierte in Mea Culpa zahlreiche Texte, Jelineks Text Tod-krank.Doc war in Form eines Zitats präsent. Zwar kamen nur wenige Sätze von Jelineks Tod-krank.Doc in der Aufführung vor, die Aufführung entsprach in ihren Themen und Motiven aber grundlegend Jelineks Text.
Die Einträge im Mai widmen sich diesem Projekt.

Advertisements

Über Elfriede Jelinek-Forschungszentrum

Blog-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter JELINEK/SCHLINGENSIEF/BLOG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s