INTRO – „BITTE LIEBT ÖSTERREICH“

Vom 9. bis 16.6.2000 veranstalte Christoph Schlingensief im Rahmen der Wiener Festwochen die Aktion Bitte liebt Österreich – Erste österreichische Koalitionswoche.
Er errichtete neben der Wiener Staatsoper einen Container und ließ dort in Anlehnung an das TV-Format Big Brother zwölf Asylwerber einziehen, die von den Zuschauern über Internet bzw. Telefonanruf aus dem Container gewählt und „abgeschoben“ werden konnten. Am Container brachte Schlingensief fiktive Lebensläufe der Asylwerber, Wahlslogans der Wiener FPÖ und das Logo der Kronen Zeitung an.
Jeden Nachmittag fand sich im Container ein „Schirmherr“ ein, der die Aktion unterstützte. Neben Paulus Manker, Luc Bondy, Josef Bierbichler und Daniel Cohn-Bendit trat auch Elfriede Jelinek in dieser Funktion auf und schrieb mit den Asylwerbern das Kasperltheaterstück Bitte liebt Österreich, das von ihnen mit Handpuppen aufgeführt wurde.
Jelinek verfasste zu Schlingensiefs Container-Aktion auch zwei Essays: Der Raum im Raum und Interferenzen im E-Werk.
Der zweite Teil des Blogs im Jänner 2011 widmet sich dieser Aktion.

Weitere Informationen sowie zahlreiche Materialien finden Sie auf der Homepage von Christoph Schlingensief unter folgendem Link: http://www.schlingensief.com/projekt.php?id=t033

Advertisements

Über Elfriede Jelinek-Forschungszentrum

Blog-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Bitte liebt Österreich, JELINEK/SCHLINGENSIEF/BLOG, Kasperltheater veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s