„Hallo, hier Oma Duck“

Im Rahmen der Aktion Chance 2000 wurde die Internet-Gesprächsrunde ThinkTank organisiert, in der sich am Projekt Beteiligte und Interessierte austauschen konnten. Jelinek schrieb unter dem Nicknamen „gelb“ einen Beitrag zur Aktion, den sie in weiterer Folge zum Text Laß dir raten: Gründe Staaten! ausbaute.

gelb
Deutschland – Wednesday, September 09, 1998 at 10:52:06
Hallo, hier Oma Duck, gelb, kein Name, denn auch nachlesen soll von mir niemand etwas. Danke fuer die sehr interessanten Wortmeldungen. Uebrigens war das mit dem fernsehen ironisch gemeint, das heisst, ich habe das Gegenteil davon gemeint, das aber natuerlich genauso wahr ist. Ja, genau das ist das Problem, glaube ich, wie macht man die, die unsichtbar sein und offenbar bleiben sollen, sichtbar? Ich hatte ja CHANCE2000 als eine neue Art von Partei-Maschine zu beschreiben versucht, die nach dem Frequenzsprung-Modell jeden mit jedem in Verbindung kommen läßt.
Am Ende entwirrt sich der Kabelsalat, und der Sender kommt mit seinem Empfänger in Kontakt; in einem gigantischen Gewirr von Stimmen finden sich dann die richtigen. Und wären es immer nur einer und einer, einer und eine.

aus: Elfriede Jelinek: gelb. In: Finke, Johannes / Wulff, Matthias (Hg.): Chance 2000. Die Dokumentation. Agenbach: Lautsprecher-Verlag 1999, S. 216-217, S. 216.

Advertisements

Über Elfriede Jelinek-Forschungszentrum

Blog-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Chance 2000, JELINEK/SCHLINGENSIEF/BLOG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s