Christoph Schlingensief über Elfriede Jelinek

Jelinek-Texte sind Steilklippen und die Vorsprünge, an denen man sich bis zum Gipfel hocharbeitet, findet jeder woanders. Man muß sie nicht begreifen, man muß sie greifen wollen. Mit ihren Texten muß man arbeiten! Mit Jelinek muß man arbeiten. Es ist mein Glück, daß ich es tun durfte!

aus: Christoph Schlingensief: Christoph Schlingensief Werkbesuch. Wer in Elfriede Jelineks Haus eintritt, der tritt in ihr Werk ein und steht mitten im Leben. In: Landes, Brigitte (Hg.): Stets das Ihre. Elfriede Jelinek. Arbeitsbuch 2006. Theater der Zeit, S. 107-108, S. 108.

Advertisements

Über Elfriede Jelinek-Forschungszentrum

Blog-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter JELINEK/SCHLINGENSIEF/BLOG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s